Viele Reiter und Reiterinnen mit ihren Pferden folgten am letzten Sonntag der Einladung zum Trainingsspringen unter Turnierbedingungen auf dem Daelshof.

Gestartet wurde bei einer Parcourshöhe von 60 cm. Für viele Reiter war dieser Parcours der erste, der anstehenden Turniersaison. Einige Pferde ließen sich noch durch die bunten Sprünge, Pflanzen und Zuschauer ablenken, sodass sich manchmal erst im 2. Versuch Zufriedenheit bei Pferd und Reiter einstellte.

Die Höhe des Parcours wurde im Laufe des Nachmittags immer weiter erhöht, bis die letzten Reiter bei einer Höhe von 115 cm den Parcours durchritten.

Dirk Hoffmann stand während des gesamten Springens im Parcours, um allen Reitern, die es wünschten, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wem es in der Reithalle zu kalt war, fand im Reiterstübchen ein warmes Plätzchen, an dem auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt war.

Am 28.02.2016 findet hier in der Reithalle ,,Daelshof“ , Schravelner Str. 8, 47627 Kevelaer ein Trainingsspringen unter Turnierbedingungen statt.

Alle Infos hier.

Alle Infos findet Ihr in der PDF Datei. >> hier

Am Nikolaustag besuchte eben dieser auch den Reiterverein St. Georg, Kevelaer. Wie sollte es anders sein – so kam er in Pferdekutsche und mit berittener Engelschaar in die festlich geschmückte Reithalle des Daelshofs gefahren. Dort wurde er bereits von den Mitgliedern des Reitervereins, vielen Kindern und deren Familien erwartet. Der Nikolaus las viele nette Dinge aus seinem goldenen Buch vor. Nachdem jedes Kind eine gefüllte Tüte vom Nikolaus persönlich erhalten hatte, wurden auch die für den Verein tätigen Reitlehrer Dirk Hoffmann und Laura de Witt für ihre Arbeit gelobt und vom Nikolaus beschenkt.

Ebenso löblich wusste der Nikolaus über Hermann und Marianne Schopmans zu berichten, die den Daelshof führen. Bevor der Besuch des Nikolauses den krönenden Abschluss der Feier bot, gab es ein buntes Programm. So führten die Kinder und Jugendlichen des Reitervereins schön kostümiert und mit zahlreichen Ponys das Theaterstück „Rudolph, mit der roten Nase“ auf. Es folgte eine tolle Quadrille geritten auf 12 Pferden und 2 Ponys. Bei Waffeln und Glühwein konnte das Publikum den Nachmittag genießen.

Herbstwanderung 25.10.15

Letzten Sonntag wanderten 42 Vereinsmitglieder, sowie Freunde und Bekannte des Vereins, durch die Keylaerer Felder und Wiesen. Begleitet von Sonnenschein wurden ein paar kleine Stopps eingelegt, bei denen die Energiereserven aufgefüllt und trockene Kehlen gestillt wurden. Der erste Stopp wurde bei Gerd Yzermann eingelegt und der zweite folgte dann später bei Heini Baumanns. Damit während dem Marsch keiner zu kurz kam, begleitete Paul Löcher die Gruppe mit einem Verpflegungswagen. Danke an die 3 für die gute Verpflegung!!
Mit der Dämmerung kehrten dann alle bei Gitti und Theo Küsters ein, wo der abend dann mit leckerem Krustenbraten, Kassler, Sauerkraut und Kartoffelpürre ausklingen konnte.

Am vergangenen Sonntag, den 18. Oktober 2015 wurden durch den Reiterverein St. Georg Kevelaer e.V.  in der Reithalle vom Daelshof Prüfungen für das Deutsche Reitabzeichen III und IV, sowie für den Basispass abgenommen. Alle 10 Teilnehmer konnten sich nach intensiven Vorbereitungen in Theorie und Praxis über Ihre Urkunden freuen und der ein oder andere Stein fiel nach einer anstrengenden Woche und einem erfolgreichen Prüfungstag von den Herzen.

Der Tag begann schon früh morgens mit den Dressurprüfungen, nach welchen jeder Reiter sein Pferd am Führstrick vorführen musste. Hier wurde vor allem der Umgang mit und am Pferd beurteilt. Hiernach folgte die Theorieprüfung bei der sowohl Basiswissen rund um´s Pferd sowie Fragen zur Haltung, Pflege und Umgang mit den Vierbeinern gefragt wurden.

Als letzte Prüfung stand die Springprüfung auf dem Programm, die bei allen Reitern reibungslos verlief.

Die Prüfungen wurden von den Richtern Herr und Frau Tielmann abgenommen, die am Ende des Tages sehr zufrieden mit den Ergebnissen waren.

Die Vorbereitungen und Ausbildung, sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil, wurden von Laura de Witt und Dirk Hoffmann durchgeführt.

Zum Abschluss des erfolgreichen Tages wurde eine kleine Abschlussfeier des Lehrgangs im Reiterstübchen gefeiert.

Liebe Vereinsmitglieder,

In der zweiten Woche der Herbstferien, zwischen dem 11.10- 18.10.2015, möchte der Reiterverein St.Georg Kevelaer, das Reitabzeichen der Klasse IV und III abhalten. Der Unterricht in Theorie, Dressur sowie Springen,  werden von Laura Voss und Dirk Hoffmann abgehalten.

Der Lehrgang findet dann immer morgens von 9:00 Uhr – 12:00 Uhr statt. Für Erwachsene, bzw. Berufstätige wird eine Stunde auch Abends durchgeführt. Die genaue Planung und Einteilung kann erst bei genauer Anzahl der Teilnehmer festgelegt werden. Der Preis für Vereinsmitglieder liegt zwischen 150,00 € und 230,00 €.

Die Preise variieren bei Privatpferd und Schulpferd. Für Nichtvereinsmitglieder ist der

Unkostenbeitrag  höher.

Bitte tragt Euch in die Liste bei Schopmans ein!

Kevelaer. Zweitägiges Reitturnier des RV St. Georg Kevelaer begeistert Reiter und Zuschauer gleichermaßen. Von Stephan Derks

Beim jüngsten Sommerreit- und Springturnier des Reitvereins St. Georg Kevelaer entschied nur ein Wimpernschlag das abschließende M*-Springen mit Siegerrunde. Denn sowohl der Keppelner Arnold Janssen, als auch die für den RV Blücher Sevelen reitende Karen Kuytz blieben am Ende dieser äußerst spannenden Siegerrunde fehlerfrei.

Was die benötigte Zeit anbelangt, hätte Jens Terhoeven-Urselmans im Sattel von „Sensuel“ (*4.00/32.66) Karen Kuytz um ein Haar noch von Rang zwei verdrängt, doch unterlief dem gleichfalls für Keppeln startenden Paar ein Springfehler. Und so war es letztlich die zehnjährige Schimmelstute „Sharlymar“ (Sydney/Navarone), die von Richterin Sara Stöckert-Hildebrandt die Goldschleife an die Trense geheftet bekam, die wiederum dem glücklichen Reiter Arnold Jansen (*0.00/32.12) zum glücklichen Sieg vor Karen Kuytz (Schimanski, *0.00/33.13) gratulierte. Äußerst zufrieden blickte aber auch Heinz Gleumes, Vereinschef des gastgebenden Vereins, auf ein gelungenes Turnierwochenende zurück. Denn nicht nur sein Team hatte sich auf dem Daelshof unermüdlich ins Zeug gelegt, auch die vereinseigenen Reiter hatten sich mit vier Siegen und zahlreichen Platzierungen in den über 20 Dressur- und Springprüfungen erfolgreich in die Statistik dieses Turnierwochenendes eingetragen.

So unter anderem auch Lokalmaterdorin Jana Freund, die mit „Cassiopaya“, eine sechsjährige Tochter des „Cassini Boy Junior“, mit der sie sich bereits für das im September stattfindende Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes in Warendorf qualifiziert hatte, an die Spitze der höchst dotierten Dressurprüfung des Turniers ritt.

Denn das Richtertrio Britta Linnemann, Alice Brendgen und Rainer Kruse ließen keine Zweifel bei der Vorstellung des Paares in der mittelschweren Prüfung aufkommen, dass ihnen gefiel, was sie auf dem Viereck geboten bekamen. Fleißig, im geregeltem Tempo, taktsicher, schwungvoll und ausbalanciert, schwebte das Duo förmlich durch das 20 mal 60 Meter große Viereck.

Gratulationen heimsten sich aber auch Luisa Bruns (Xanten), Linda Boßmann, (Weeze, Doolittle, 8.60) und deren Vereinskollegin Johanna Polzin (Bella, 8.50) beim Führzügel-WB Cross Country Wettbewerb ein, zu dem unter anderem eine Ausrüstungskontrolle, drei Fragen rund ums Pferd, das Zeigen des Leichten Sitzes im Trab gehörten. Mit einer Wertnote von 8.80 (9 = sehr gut) bewerten Rainer Kruse und Birgit Gerstmann die Vorstellung der kleinen Luisa auf ihrem Pony „Quite Wilde“, was für die beiden nicht nur den Sieg bedeutete, sondern auch die höchste Wertnote, die auf dem St. Georg-Turnier vergeben wurde. Überhaupt bewiesen die Nachwuchsreiter in den zahlreichen Prüfungen, die auf dem Daelshof ausgeschrieben waren, dass sie sich hinsichtlich der vielseitigen Ausbildung innerhalb des Pferdesports durchaus auf dem richtigen Wege befinden.

Quelle: RP

Liebe Vereinsmitglieder, Pferdefreunde und Interessierte,

Es ist wieder soweit!! Unser Großes Dressur- und Springturnier steht wieder vor der Tür. Leider ist es in der Ausschreibung zu einem Fehler gekommen. Die Prüfung Nummer 22 findet am Sonntag (02.August) statt und NICHT wie angegeben am Samstag.

Wir warten zurzeit noch auf die Ausschreibungsänderung. Sobald diese bei uns eingetroffen ist, werdet ihr sie auf unserer Homepage unter Turniere finden können.