Die Leinen fest in der Hand

RV St. Georg Kevelaer organisierte Kutschlehrgang

Dass das Glück der Erde nicht nur auf dem Rücken der Pferde liegt,  stellten die 10 pferdebegeisterten Teilnehmer des Kutschlehrgangs, auf dem Hof der Familie Kannenberg fest.

6 Wochen lang übten die angehenden Kutscher, unter Leitung von Elke Weber und Frans Hellegers  2 Mal wöchentlich, sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis, den sicheren Umgang mit einem Kutschgespann. Hierbei stand die Sicherheit für alle Teilnehmer und Pferde immer im Vordergrund. Weitere Themen waren z.B. die verschiedenen Geschirre, das richtige Anspannen der Pferde und natürlich das Lenken eines Gespanns. Letzteres wurde zunächst an einem Fahrlerngerät geübt, hierbei handelt es sich um einen Holzbalken, an dem Leinen mit Gewichten befestigt waren. Mit Hilfe des Fahrlerngerätes wurden die Hilfen, die man z.B. für das Einleiten einer Wendung benötigt erlernt.

Alle Teilnehmer waren sich einig, die Geselligkeit und der Spaß an der Arbeit mit Pferden dürfen nicht fehlen. Elke und Frans, die einen Fahrstall in Straelen leiten, unterstützen das gemeinschaftliche Denken sehr und waren begeistert, eine so motivierte Truppe auszubilden.

Am 28.07.2018 war dann der Tag gekommen, auf den alle sich bestens vorbereitet hatten.
Zunächst absolvierten 6 der 10 Teilnehmer den Basispass der Pferdekunde, dieser ist Voraussetzung, um ein Fahrabzeichen zu erlangen. Danach ging es in 2 Gruppen in die Praxisprüfung, diese wurde von den Richtern Anne-Rose Hebben-Erfurt und Eberhard Stripling geleitet und bewertet. Nach einer Pause wurde dann noch das theoretische Fachwissen der 10 Prüflinge abgefragt.
Die beiden Richter waren sehr zufrieden mit den einzelnen Leistungen der Teilnehmer, dies spiegelt sich dann auch in den vergebenen Wertnoten wieder. Alle 10 Teilnehmer haben die Prüfung erfolgreich bestanden. Zur Urkundenverleihung kam auch der 1. Vorsitzende des Reitervereins St. Georg Kevelaer, Hans-Jürgens Bruns. Er begrüßt das Engagement der einzelnen Teilnehmer und ist der Meinung das Talent gefördert werden sollte. Sichtlich stolz nahmen die frisch gebackenen Kutscher die Urkunden und Anstecknadeln für den Basispass und das Fahrabzeichen 5 entgegen.

Mit dem Satz: „Schnalle links, Strupfe rechts. Bremse los – Prost!“ wurde der erfolgreiche Tag mit einem geselligen Grillabend abgeschlossen.

 

Der  18. 07. war für die Jugendabteilung des Reitervereins St. Georg Kevelaer ein ganz besonderer Tag:  Es ging zum größten Reitturnier der Welt, zum CHIO in Aachen. Begleitet von der Jugendwartin Laura de Witt und einigen Müttern reisten 20 begeisterte Reiterinnen und Reiter schon am frühen Morgen in die Metropole des Reitsports.

Die Kids konnten nicht nur den spannenden Sport in der Soers  verfolgen , sie  hatten sogar die Gelegenheit, die Weltstars der  Reiterei   wirklich hautnah zu erleben  und schnell ein paar Fotos, zum Beispiel neben Ludger Beerbaum oder Christian Allmann,  zu schießen.

In der großen Zeltstadt rund um das Stadion war  natürlich war auch Shopping angesagt-  was besonders bei den jungen Damen auf große Begeisterung stieß:  auf der Rückfahrt waren die Kofferräume der Autos durch zahlreiche Tüten mit neuen Outfits für Reiter und  Pferd erheblich voller als auf der Hinfahrt!!

Für alle Beteiligten steht fest:  Im nächsten Jahr fahren wir wieder zum CHIO !!!!

Großes Reitturnier am 04. und 5. August

Am 1. Wochenende  im August lädt der Reiterverein St. Georg Kevelaer traditionell alle Freunde des Pferdesports zu seinem großen Sommerturnier ein. An beiden Tagen wird ein vielfältiges sportliches Programm geboten, von den Prüfungen für die Jüngsten bis hin zu Prüfungen der Kategorie M in Dressur und Springen. Über 500 Pferde werden unter ihren Reitern um die begehrten Golfschleifen kämpfen.

In wochenlanger Vorbereitung hat das Team um Jürgen Bruns und Heinz Gleumes das weitläufige Gelände um den Daelshof wieder in einen ansprechenden Turnierplatz verwandelt.

 

Das besondere Ambiente auf dem  schön hergerichteten Dressurplatz hat auch in diesem Jahr wieder für ausgebuchte Startplätze gesorgt.  Hier werden den Reitern und Zuschauern  nicht nur  Kaffee und Brötchen sondern auch  Sekt und Cocktails sowie weitere Getränke angeboten.

Die Freunde des Springsports können  Samstag ab 08:00 Uhr  spannende Prüfungen verfolgen, beginnend mit einer Springpferdeprüfung der Kategorie A.

Wie schon im vergangenen Jahr wird  in Kevelaer eine Qualifikation für den Fett und Wirtz Cup ausgetragen, einer Springprüfung der Kategorie L .

Auf dem Dressurplatz beginnen  am Samstag die  Prüfungen um 08:00 Uhr mit einer L-Dressur auf Kandare  , die M-Dressurprüfungen  finden ab 10:30 statt.

Am Sonntag beginnt der Turniertag mit Stilpringen und Dressurprüfungen  der Klasse A , am Nachmittag kommen auch die Jüngsten Teilnehmer in Reiterwettbewerben und einem Cross-Coutry-Wettbewerb zu Zuge.

Als krönenden Abschluss des Turniers  geht es um die Goldschleife im  M-Springen mit spannender Siegerrunde.

Auch in diesem Jahr findet mit Hilfe zahlreicher Sponsoren wieder eine große Verlosung statt- als Hauptgewinn winkt ein Wochenende im Burg-Hotel „Ehrenburg“  in Brodenbach.

An allen Tagen werden im großen Pagodenzelt Speisen und Getränke angeboten.

Der Eintritt ist frei.

 

Trotz der schlechten Wetterprognose hatten sich zahlreiche Reiterinnen und Reiter zum Abritt eingefunden, um gemeinsam Richtung Kapellenplatz zu reiten. Doch in diesem Jahr meinte Petrus es gut mit den Teilnehmern, bei strahlendem Sonnenschein startete der von den Standartenreitern angeführte kleine Umzug. Schön anzusehen wie immer: Die von zwei Schimmeln gezogene Kutsche des Reitervereins St. Georg Kevelaer.
In diesem Jahr hat es sich der Wallfahrtsdirektor Pastor Kauling nicht nehmen lassen, die Einladung des Reitervereins anzunehmen und die Pferdesegnung selbst durchzuführen. Pastor Kauling, der lange Zeit in der Pferdestadt Warendorf wohnte und für den der Umgang mit den Reitern und Pferden nicht neu war, genoss sichtlich die Kutschfahrt vom Kapellenplatz zum St. Georg’s-Denkmal an der Niersbrücke.
Zahlreiche Zuschauer hatten sich zwischenzeitlich dort eingefunden und nahmen an dem von der Bläsergruppe des Reitervereins begleiteten stimmungsvollen Gottesdienst teil.
Zum Höhepunkt der kleinen Feier – der Segnung der Pferde- betrat Pastor Kauling couragiert die Weide, fragte jeden Reiter nach dem Namen seines Pferdes und segnete es anschließend.
Im Anschluss an den Gottesdienst ritten die Teilnehmer zurück zur Gaststätte Küsters ( Café am See) um dort den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen.

Am letzten Sonntag im April findet unsere traditionelle Pferdesegnung statt.

Für alle teilnehmenden Reiter und Kutschfahrer ist das Treffen um 14:45 Uhr bei Gitti und Theo Küsters.

Von dort geht es zum Kapellenplatz, um den Pastor abzuholen. ( ca. 15:30 Uhr)

Die Andacht mit der Segnung der Pferde findet um 16:00 Uhr am St. Georg’s Denkmal statt.

Im Anschluss treffen sich alle Teilnehmer und Zuschauer zum gemütlichen Zusammensein bei Gitti und Theo Küsters.

Wir bitten um rege Teilnahme- Turnierkleidung ist erwünscht, aber nicht Pflicht!

Anlässlich der Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Reitervereins  St. Georg Kevelaer am 09. März im Café am See in Kevelaer.

Die Beauftragten der verschiedenen Bereiche aus dem Turnier-und Breitensport konnten in ihren Berichten auf zahlreiche Veranstaltungen zurückblicken, sei es die Pferdesegnung im April oder die große  Zahl der Teilnehmer am Kirmesumzug oder auch  die gelungene Winterwanderung mit anschließendem Grünkohlessen.  Für die Nachwuchsreiter wurde im Herbst ein WBO Turnier durchgeführt,  und auch der Dressurlehrgang mit der Ausbilderin Anke Vogt war ein voller Erfolg und alle Startplätze waren  schnell ausgebucht.

Besonders erwähnenswert war, dass der jährliche Höhepunkt des Vereins, das große Sommerturnier, auch im vergangenen Jahr wieder mit Erfolg für alle Beteiligten durchgeführt werden konnte. Obwohl es in jedes Jahr einem größeren Kraftaufwand für die Beteiligten bedeutet, konnte das Turnier mit fast 900 Nennungen wieder auf dem Gelände des Daelshofes stattfinden.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Sponsoren, ohne die das Turnier  nicht möglich gewesen wäre.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Heinz Gleumes in seinem Amt als 2. Vorsitzender bestätigt. Frau Lucia Plümpe scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Amt der Geschäftsführerin aus. Der 1. Vorsitzende, Herr Hans-Jürgen Bruns, dankte Frau Plümpe für ihre  langjährige und großartige Arbeit.   Das Amt der Geschäftsführerin wird ab sofort Frau Isabell Aymanns übernehmen.

Hans-Jürgen  Bruns   und der Turnierbeauftragte  Johannes Grevers ehrten die erfolgreichsten Nachwuchsreiter(innen) des Vereins.

Helena Kocken konnte an ihre Erfolge des Vorjahres anknüpfen und verteidigte den Wanderpokal, den sie damit ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen durfte.

In der Kategorie Springen erhielt in diesem Jahr Kim Kutschereiter den begehrten Pokal .

Eine besondere  Ehrung wurde den Mitgliedern

Josi Timte-Zimmermann, Alfred Kanders und Heinz-Wilhelm Heeser für 40 Jahre, sowie Anne van Leuven  und Levin Weber für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit zuteil.

Hans-Jürgen Bruns dankte für die langjährige Treue zum Reiterverein St. Georg Kevelaer und überreicht Blumen und Urkunden als Dank und Anerkennung.

Gelungener Dressurlehrgang beim Reiterverein St. Georg Kevelaer

Am 13. Und 14. Januar fand in der Reithalle auf dem Daelshof wieder ein  Dressur-Lehrgang mit  Anke Vogt statt. Organisiert und unterstützt wurde der Lehrgang vom Reiterverein St. Georg Kevelaer.   Schon im Vorfeld waren die begehrten Plätze schnell ausgebucht,  so dass an beiden Tagen in jeweils 5 Gruppen der Unterricht  mit hoch motivierten Reiterinnen stattfinden konnte.

Anke Vogt, die bis zur Klasse S reitet und ausbildet,  konnte sich wie immer sehr schnell auf jeden einzelnen Reiter einstellen und schon am Ende der ersten Stunde waren beachtliche Leistungssteigerungen zu erkennen.

Alle Teilnehmerinnen  waren am Ende jeder Unterrichtseinheit zwar  kräftemäßig ziemlich erschöpft, aber der Erfolg spiegelte sich in den zufriedenen Gesichtern  der Reiterinnen wieder.

Zum Abschluss trafen sich alle Teilnehmer noch zum Grünkohlessen im Reiterstübchen  und eindeutig war man der Meinung:  Dieser Lehrgang hätte gerne noch länger dauern können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder ein erfolgreicher Reitabzeichenlehrgang beim Reiterverein St. Georg Kevelaer

In den Herbstferien veranstaltete der Reiterverein St. Georg Kevelaer unter der Leitung von Laura de Witt wieder einen Reitabzeichen/ Hufeisenlehrgang.

Während  einer lehrreichen Vorbereitungswoche wurde  den Kindern besonders der richtige Umgang mit dem Pferd gezeigt.  Dabei lernten sie nicht nur das ordnungsgemäße Putzen des Pferdes, sondern auch das richtige Anbinden, Vorführen und Versorgen der Vierbeiner, um in Zukunft noch sicherer mit den treuen Tieren umgehen zu können- ebenso diente  der Lehrgang der Unfallverhütung.

Natürlich wurde auch jeden Tag geritten- hier standen die ersten Springübungen und das Erlernen des korrekten Springsitzes im Vordergrund.

Alle 14 Kinder haben die Prüfung bestanden und konnten stolz ihre Abzeichen entgegen nehmen.

Auch die Turnierrichterin Sybille Hendricks freute sich über die guten Leistungen der Kinder und betonte bei der Urkundenübergabe, dass der Reitbetrieb von Laura de Witt sehr gute Pferde führe und alle Kinder sehr gut vorbereitet gewesen waren.

Die Prüfungen  haben bestanden:

RA 09: Malie Matenaer

RA 08: Jule Barth, Christina Bouten

RA 07: Mia Matenaer. Charlotte Kersten, Louis de Witt, Johanna Roelfs, Jonas Ebinger, Lucianna Stannat, Lina Braunsteiner, Eleni Hergesell, Christina Bauten, Jule Barth, Hannah Schaar, Magalie Stratmann

RA 06: Magalie Stratmann, Hannah Schaar, Johanna Ruelfs, Mia Matenaer, Charlotte Kersten, Jonas Ebinger